Imker auf der 10. Bayerischen Obstausstellung

Bild: Richard Schecklmann - Die Ausstellungswand des DIB mit den beeindruckenden Bestäubungsröhren des Landesverband Thüringen.

 

Der Kreisverband für Gartenbau und Landespflege Amberg-Sulzbach hatte die Landesobstausstellung in das Kulturschloss Theuern bei Amberg geholt und in dem beeindruckenden Ambiente des alten Hammerschlosses eine sehenswerte Ausstellung unter dem dynamischen Motto „ Auf die Früchte , fertig los“ präsentiert. Über 400 Apfel- und an die 200 Birnensorten aus ganz Bayern und aus Tschechien sowie viele andere herbstliche Gartenfrüchte reizten Auge und die Nase. Das bunte Rahmenprogramm und die vielen Anbieter von Produkten des grünen Bereichs boten jedem Besucher, ob jung oder alt, Hobbygärtner oder Profi etwas. Den Balsam für die Seele gab Pater Christoph Kreitmeir mit dem Vortrag „Hauptsache gesund...?“

Natürlich mussten da auch die Imker präsent sein. Schließlich legen die Bienen ja den entscheidenden Grundstein für diese Fülle an Früchten. Gut platziert direkt am Eingang zur Obstausstellung war die Ausstellungswand des DIB zur Bestäubungsleistung der Bienen in Kombination mit den Bestäubungsröhren ein unübersehbarer Blickfang für die Besucher. 

 

 

Daneben bot der Imkerverein Amberg Produkte aus dem Bienenvolk zum Kauf. Vorstand Johann Müllner gab während der dreitägigen Dauer mit einer immer wieder laufenden Powerpointpräsentation direkt an der Eingangswand den Besuchern Informationen über Bienen und Imkerei. So ergänzten die Imker diese Ausstellung in hervorragender Weise.

Der Beitrag der Imker ist gelungen, weil drei Verbandsebenen eng zusammen arbeiteten. Der Bezirksverband Oberpfalz lieferte die Ausstellungswand, der Landesverband Thüringen steuerte kurzerhand die Bestäubungsröhren bei, der Imkerverein Amberg den Produktestand und die PPP. Eine Gemeinschaftsleistung für gelungene Öffentlichkeitsarbeit.

Richard Schecklmann
Bezirksvorsitzender der Imker Oberfalz e.V.